Ein österreichisches Weinbuch, das von seiner Konzeption her Seltenheitswert hat, ist in der edition lex liszt 12 in Oberwart erschienen. Der Autor geleitet seine Leser auf einer Reise von der Kaiserzeit bis zur Gegenwart und lässt mit einer Anzahl von 287 Bildern das vielgestaltige Weinbrauchtum vor dem Auge der Betrachter lebendig werden.

Blaufränkisch-Tasting | Pécsi Borozó ist ein ungarisches Weinmagazin, das sich der Herausforderung einer länderübergreifenden Blaufränkisch-Verkostung gestellt hat.

Eine Blaufränkisch Verkostung wird in Zeiten wie diesen die Welt nicht ändern, aber eine kleine Ablenkung mit einem Glas Blaufränkisch in der Hand, lässt uns den Lockdown leichter durchstehen!

Die Erntemenge fiel 2020 etwas unter dem Durchschnitt aus. Die Qualität der Weine ist jedoch sehr hoch und schließt an die drei großartigen Vorgängerjahrgänge an.

Erntestart | Wenn das Thermometer weniger als -7 Grad anzeigt und die Weinbauern vor Sonnenaufgang in den vereisten Weingärten unterwegs sind, werden die Eiswein-Trauben geerntet.

„Wo das Beste zuhause ist!“ – Georg Schweitzer

Im lang ersehnten Falstaff Rotweinguide konnten die burgenländischen Weingüter wieder einmal unter Beweis stellen, dass das Burgenland in Sachen Rotwein die Nase vorne hat. Das unterstreicht erneut das durchgehend hohe Qualitätsniveau der einheimischen Rotweine, die größte Dichte aller österreichischen Weinbaugebiete!

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
Inhalt teilen: